{Review} Luftiger Sonnenschutz - the sun mousse

the sun mousse review



Endlich ist der Sommer da, zumindest bei uns in Österreich und die Temperaturen auf dem Thermometer klettern immer weiter nach oben. Doch bei so hohen Temperaturen ist im freien auch der richtige Schutz der Haut wichtig. Nicht nur um keinen Sonnebrand zu bekommen, sondern auch um vorzeitiger Hautalterung  und Hautkrebs vorzubeugen. Denn das zeigt sich erst viel später, wo es schon längst zu spät sein kann. Ich verwende eigentlich immer einen SPF von 30, im Gesicht sogar 50. Die Zahl verlängert aber nur die Zeit, die man sich, abhängig von seinem Hauttyp, in der Sonne aufhalten kann als dies nur mit dem Eigenschutzzeit der Haut möglich wäre. Nachcremen nach schwitzen oder einer Erfrischung im kühlen Nass muss man allerdings trotzdem. Nun gibt es ein neuartiges Sonnenschutzsystem mit einer einzigartigen und neuen Textur und zwar das the sun mousse*. Wie der Name schon verrät handelt es sich um ein luftiges Mousse, über das ihr euch auf http://www.thesunmousse.de/ genauer informieren und es auch bestellen könnt (über Amazon) zu einem Preis von 19.90€/150ml. Allein das tolle Retro-Design der Flasche verspricht schon Sommer!



the sun mousse Flaschenöffnung






Anwendung


Nach kurzem Schütteln kommt eine luftig-leichte Mousse aus dem Metallbehälter, der leicht an eine Haarschaumverpackung erinnert (Das Produkt an sich auch ein wenig). Ich habe SPF 30 getestet, doch es wird bei allen ähnlich sein und sich nur im Lichtschutz unterscheiden. Es lässt sich einfach verteilen und wird rasch von der Haut aufgenommen ohne einen klebrigen Film zu hinterlassen da kein Öl enthalten ist, sondern eine weiche, gepflegte Haut. Es fühlt sich einfach toll an auf der Haut. Man braucht auch nicht ganz so viel Produkt, da es sich durch seine Textur angenehm verteilen lässt. Die Konsistenz des weißen Schaumes ist sehr luftig und es duftet typisch nach Sonnencreme, aber nicht aufdringlich. Es bietet langanhaltenden Schutz gegen UVA- und UVB-Strahlen für bis zu 6 Stunden und ist wasserresistent, da es tief in die Haut eindringt. Geeignet ist es für alle Hauttypen, sogar empfindliche Haut, da es paraben- und parfum-frei ist. Auch meiner trockenen Haut tut es richtig gut und pflegt sie auch ohne zu fetten. Das mag ich bei den meisten Sonnencremen nämlich gar nicht. Da es auch nicht die Hautporen verstopft, schwitzt man weniger. Auch kann the sun mousse im Gesicht angewendet werden, wo effektiver Anti-Age-Schutz besonders wichtig ist. Denn wer möchte schon gerne Falten? Und da es auch unter Make-up getragen werden kann, muss man darauf auch nicht verzichten. Für Kinder ist es ab 6 Jahren geeignet, dazu gibt es noch eigene Varianten für Kinder mit SPF 30 und 50. Erwachsene können zwischen SPF 20,30 und 50 wählen.



the sun mousse Textur



Handhabung



Üblicherweise sind Sonnencremen in Tuben oder Sprühflaschen zu bekommen. Der metallene Dosierspender liegt sehr gut in der Hand und ist auch sehr leicht. Ich persönlich hätte die Informationen aufgedruckt und nicht mit einem Etikett auf den Behälter geklebt, aber vielleicht gibt es einen Sinn dahinter oder es war nicht anders möglich. So sehe es einfach edler aus, finde ich. Durch das Mousse-System hat der Sonnenschutz kein Verfallsdatum, was ich sehr praktisch finde. Ich brauche Sonnencreme meistens nicht in einem Sommer auf oder kaufe eine zweite, die dann nicht  ganz leer wird. So muss man es nicht wegschmeißen und kann sie im nächsten Sommer weiterverwenden. Ich hab zwar keine Kinder, könnte mir aber vorstellen, dass es gerade für diese sehr gut geeignet ist und das Eincremen spaßiger ist durch die luftige Schaumtextur. Da es auch keine klebrigen Finger hinterlässt rutscht die Flasche auch nicht so schnell aus den Händen. Bedenken habe ich jedoch bei einem längeren Sonnenbad die Flasche offen liegen zu lassen, da man Temperaturen über 50 Grad vermeiden soll. Wer weiß was durch die Hitze damit passieren kann, da der Behälter unter Druck steht. Also lieber ab in die Badetasche damit. Doch auch da habe ich irgendwie ein schlechtes Gefühl. Da weiß ich noch nicht so ganz was ich davon halte, da man Sonnencreme ja auch bei einem Tag am Strand oder See mit  dabei hat und nicht immer ein schattiges Plätzchen bereit steht. Aber wohin damit?



the sun mousse Aufkleber



Fazit


Ich finde die Idee eines Mousse als Sonnencreme wirklich toll und werde es den Sommer über noch weiter testen. Ich mag den Duft sehr gerne und die Anwendung ist sehr angenehm und leicht. Auch pflegt es pflegt meine Haut gut ohne zu fetten. Wer auf der Suche nach einem innovativen Sonnenschutz ist, der einfach in der Anwendung für jeden Hauttyp geeignet ist, nicht fettet, schnell einzieht und der auch Kindern Spaß macht der ist hiermit gut beraten. Der Preis ist leider etwas happig, aber das Produkt ist wirklich sehr gut. Einzig das Problem mit der Hitze und dem unter Druck stehenden Behälter stört mich ein wenig. Aber vielleicht bin ich da auch einfach nur zu übervorsichtig. 



Kennt ihr the sun mousse schon oder hab ich euch neugierig gemacht? Wie wichtig ist euch Sonnenschutz und was verwendet ihr denn gerne? Ich freue mich über eure Kommentare.


xoxo N. 




* Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt

Share this:

JOIN CONVERSATION

6 Kommentare:

  1. Hallo Nicole,

    das Mousse sagt mir gar nichts, hört sich aber klasse an. Gerade das ölige störte mich immer bei den Cremes oder Sprays. Danke für die Vorstellung, mal Ausschau halten, langsam beginnt ja die Zeit in der man es gut gebrauchen kann.
    lg Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kannte es bis jetzt auch nicht und war sofort neugierig :D Ja also ich hab schon meinen ersten Sonnenbrand am Rücken (da kommt man ja so schlecht hin haha)

      Löschen
  2. Ich kannte es bisher nicht, klingt aber gut :)
    Sonnenschutz ist mir sehr wichtig, da man sich gut vor Hautkrebs schützen muss !
    Schöner Blog :)

    Liebe Grüße
    Juli

    http://metropolitanlights.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :)
      Genau das ist sehr wichtig und das Mouse ist mal was neues in Sachen Sonnenschutz.

      Löschen
  3. An Mousse als Sonnenschutz habe ich noch nie gedacht, hört sich aber sehr spannend an. So macht Sonnenschutz auftragen bestimmt mehr spaß, meistens ist es ja eher lästig :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich finde es auch eher lästig, aber mit dem ist es ganz erträglich :D

      Löschen